Veröffentlicht am 19. Juli 2017Lesezeit ca. 2 Minuten394 Worte

Notfalldose

Wir unterstützen diese Aktion des Seniorenbeirates Großbeeren:

Seniorenbeirat initiiert die Einführung der Notfalldose

Immer mehr Menschen haben zu Hause einen Notfall- und Impfpass, einen Medikamentenplan, eine Patientenverfügung, vielleicht sogar ein Hausnotrufgerät. Aber: für die Retter bzw. Rettungsdienste ist es meist unmöglich herauszufinden, wo wichtige Notfallinformationen (z.B. Angabe von Krankheiten, OPs, Medikamenten, Angehörige)  in der Wohnung aufbewahrt sind.

Die Lösung steht im Kühlschrank. Die kleine grüne, lebensrettende Kunststoffdose mit Schraubdeckel ist nicht größer als ein Senf-Glas und beinhaltet ein Notfall-Infoblatt sowie 2 Aufkleber.
Die Notfalldose wird gut sichtbar in die Kühlschrank-Tür gestellt. So hat sie einen festen Ort und kann in jedem Haushalt einfach gefunden werden. Dieser Ort hat sich bewährt, da jeder Haushalt einen Kühlschrank hat. Sobald die Retter eintreffen und auf der Innenseite der Wohnungseingangstür  und der K