Weiter zum Inhalt

Notarzteinsatzfahrzeug

Symbolbild NotarzteinsatzfahrzeugDas Notarzteinsatzfahrzeug (NEF) wird durch die Leitstelle Brandenburg zu Notfällen alarmiert, bei denen eine notärztliche Mithilfe wahrscheinlich erforderlich ist. Es wird sowohl mit fachlich qualifiziertem, nicht-ärztlichem Personal (Rettungsassistent/in, Notfallsanitäter/in) als auch fachlich qualifiziertem, ärztlichem Personal mit der Zusatzqualifikation „Notfallmedizin“ besetzt. Je nach Einsatzort kommt das Notarzteinsatzfahrzeug von einer anderen Rettungswache als der Rettungswagen zum Patienten (sog. Rendevouz-System). Daher dauert es unter Umständen etwas länger bis das Notarzteinsatzfahrzeug am Einsatzort eintrifft.
Nach ärztlicher Versorgung wird der/die Patient/in während des Transports durch den/die Notarzt/Notärztin begleitet oder, nach erfolgreicher Anbehandlung, der Rettungswagenbesatzung übergeben. Somit kann sich das NEF wieder für andere Notfälle einsatzbereit melden.

 

Basisfahrzeug: Mercedes Benz Vito, Ausbau: Ambulanzmobile Schönebeck

Ausstattung (auszugsweise):

  • Defibrillator/EKG Monitor „Corpuls 3“
  • Beatmungsgerät „Medumat Transport“
  • Notfallrucksack
  • Kindernotfalltasche
  • Modultaschen „Verbrennung“, „Verband“, „Amputation“
  • Notfallmedikamente samt Antidote
  • Lucas 2 (elektronische Reanimationshilfe)
  • Perfusor
  • „Medipad“ für elektronische Datenerfassung

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.